SUMMER SALE – Bis zu 50% – Jetzt sparen!
Mehr als 800 Marken
30 Tage Rückgaberecht
800.000 aktive Kunden

Fahrradbeleuchtung mit Akku – Die nachhaltige Beleuchtungslösung

Das Licht ist Pflicht – vor allem, wenn du bei Dunkelheit oder Dämmerung unterwegs bist. Zum einen hilft die Beleuchtung an deinem Fahrrad, dass du bei schlechten Sichtverhältnissen besser siehst. Zum anderen sorgt sie dafür, dass du besser gesehen wirst. Besonders beliebt sind dabei wiederaufladbare Fahrradlichter. Im Vergleich zu Batterie-Leuchten sind sie kostengünstiger und nachhaltiger. Du willst mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung mit Akku erfahren? Hier kannst du

Weiterlesen

Sortieren nach Beliebtheit

Darum ist eine Fahrradbeleuchtung mit Akku so praktisch

In der Geschichte des Fahrrads hat es viele revolutionäre Daten gegeben. Eines davon ist der 5. Juli 2013. Damals stimmte der Bundesrat einer Gesetzesänderung zu, nach der neben Dynamos auch Akkus und Batterien als Stromquelle für Fahrradlichter eingesetzt werden dürfen. Es war der Beginn eines Siegeszugs. Und das hat gute Gründe. Denn Fahrradbeleuchtung mit Akku eignet sich für eine breite Palette von Anwendungen: Für das alltägliche Pendeln ist eine kompakte, wiederaufladbare Beleuchtung ideal, um sicher und sichtbar unterwegs zu sein. Auf dem Nacht-Trail abseits der beleuchteten Pfade sind hingegen leistungsstarke Scheinwerfer, mit einer langen Akkulaufzeit gefragt. Für die Anwendung auf dem Rennrad wird wiederum Wert auf aerodynamische, leichte Beleuchtungsoptionen gelegt. Nicht zuletzt profitierst du auch als Gelegenheitsradfahrer von einem Akku LED Fahrradlicht. Denn dafür sind einfache und kostengünstige Modelle vollkommen ausreichend. 

Die Vorteile eine Akku-Fahrradbeleuchtung im Überblick:

  • Wiederaufladbarkeit: Der offensichtlichste Vorteil. Durch das Wiederaufladen sparst du auf lange Sicht Geld und bist umweltfreundlicher unterwegs.
  • Integrierte Features: Im Highend-Bereich werden Fahrradlichter grundsätzlich mit Akku geladen. Daher haben Akku-Fahrradlichter meist bessere Features.
  • Leistungsstärke: Aufgrund der höheren Energieeffizienz und Kapazität moderner Akkus können Akku-Fahrradlichter im Vergleich zum Dynamo-Fahrradlicht heller leuchten.
  • Konsistente Leuchtkraft: Im Vergleich zum Dynamo-Fahrradlicht bieten Akku-Fahrradlichter mit LED eine gleichmäßigere Lichtleistung.
  • Einfache Handhabung: Das Aufladen über USB ist bequem und ermöglicht es dir, Frontlicht und/oder Rücklicht überall dort aufzuladen, wo ein USB-Anschluss verfügbar ist.

Darauf solltest du beim Kauf eines Akku-Fahrradlichts achten

Du willst dir ein neues Fahrradlicht mit Akku kaufen? Dann solltest du auf Folgendes achten:

  • Akkulaufzeit: Überlege, wie lange deine durchschnittliche Fahrt dauert und wähle ein Modell, dessen Akkulaufzeit deine Bedürfnisse übertrifft.
  • Leuchtstärke (Lumen): Die Helligkeit, gemessen in Lumen, sollte deinen Fahrgewohnheiten entsprechen. Für städtische Bereiche reichen oft weniger helle Lichter, während du für unbeleuchtete Wege ein leistungsstärkeres Licht benötigst.
  • Ladezeit: Die Dauer, die ein Akku zum vollständigen Aufladen benötigt, kann variieren. Modelle mit schneller Ladezeit sind besonders praktisch, wenn du oft und lange unterwegs bist.
  • Montage: Achte auf ein einfaches Montagesystem, das es dir ermöglicht, das Licht schnell und ohne Werkzeug an deinem Fahrrad anzubringen oder abzunehmen.
  • Wasserdichtigkeit: Da du vermutlich bei unterschiedlichen Wetterbedingungen fahren wirst, ist es wichtig, dass deine Fahrradbeleuchtung wasser- und staubdicht ist. Achte auf entsprechende Schutzklassen wie IPX4 oder höher.
  • Zusätzliche Features: Unterschiedliche Leuchtmodi, Batterieindikatoren und Co. – entscheide, welche Features für dich wichtig sind.
  • Set: Frontlicht, Rücklichter oder beides im Set?

Bei uns findest du Akku-Fahrradleuchten von Top-Marken wie Sigma, Lupine, Lezyne, B+M, Trelock und vielen mehr. Profitiere außerdem von unseren blitzschnellen Versandzeiten. So kannst du noch schneller mit deiner neuen Akku-Fahrradbeleuchtung in die Nacht starten.