SUMMER SALE – Bis zu 50% – Jetzt sparen!
Mehr als 800 Marken
30 Tage Rückgaberecht
800.000 aktive Kunden

Bergamont E-Bikes – Innovative und moderne Fahrräder designt in Norddeutschland

Das Unternehmen Bergamont wurde 1993 im Hamburger Stadtteil St. Pauli gegründet und gehört heute zur SCOTT Sports AG. Doch trotz der geschichtsträchtigen Kiezkulisse sind Innovation und moderne Designideen seit jeher die Fortschrittsmotoren des deutschen Fahrradherstellers. Und so ist es nicht verwunderlich, dass heutzutage viele Bergamont-Bikes mit elektrischer Motorkraft unterstützen. Angeboten werden zahlreiche E-Bikes unterschiedlicher Kategorien. Auch E-Cargobikes oder Lastenfahrräder spielen eine zentrale Rolle im Produktportfolio von Bergamont. Erfahre jetzt mehr und klick auf >>>

Weiterlesen

Sortieren nach Beliebtheit

E-Bikes von Bergamont – Darauf solltest du bei der Auswahl achten!

Du suchst nach einem zuverlässigen und hochwertigen E-Bike? Dann solltest du dir unbedingt die E-Bikes der etablierten Marke Bergamont ansehen. Die unterschiedlichen Modellreihen bieten für jeden Einsatzbereich das passende E-Bike. Die E-Trekking Bikes eignen sich perfekt für lange Touren und sind mit ihrer starken Motorisierung auch für anspruchsvolle Strecken geeignet. Die E-Urban Bikes sind hingegen ideal für die Stadt, da sie wendig und schnell sind. Wenn du dich fragst, was genau den Unterschied zwischen den beiden Modellreihen ausmacht, dann findest du weiter unten bei uns alle Details dazu.

Ein weiterer wichtiger Faktor beim Kauf eines E-Bikes ist die unterstützte Geschwindigkeit. Die Pedelecs von Bergamont bieten eine Unterstützung bis 25 km/h, während die S-Pedelecs bis zu 45 km/h unterstützen. Natürlich spielen auch die Reichweite und die Akkukapazität eine wichtige Rolle.

Natürlich gibt es bei Bergamont auch spezielle Damen- und Herrenmodelle. Diese unterscheiden sich in der Regel durch die Geometrie des Rahmens und der Sattelposition. Finde mit uns jetzt garantiert das passende E-Bike, das perfekt auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist und lies gleich weiter.

E-Bikes von Bergamont – Die unterschiedlichen Modellreihen und ihre Einsatzbereiche

Der qualitätsbewusste Hersteller aus Hamburg teilt seine E-Bikes für den Einsatz auf der Straße in drei Bereiche ein. Die Bergamont E-Urban Fahrräder eignen sich für den Einsatz in der Stadt oder auf dem Land. Sie sind ideal, um Einkäufe zu erledigen oder beispielsweise die Kinder zum Kindergarten oder zur Schule zu bringen.

Etwas sportlicher als die E-Urban Bikes sind die Bergamont E-Trekking Bikes der Serien HORIZON oder GRANDURANCE. Mit den leistungsstarken SUV-E-Bikes kannst du am Wochenende längere Touren unternehmen, sportlich schnell die Berge hinaufjagen, aber auch mal auf einen gut befahrbaren Feld- oder Waldweg abbiegen.

E-Lastenräder oder E-Cargo Bikes von Bergamont sind für den Transport schwerer Lasten konzipiert. Modelle wie das E-CARGOVILLE LJ bieten eine besonders große Ladefläche, auf der Wasserkisten, Postpakete, Einkäufe und vieles mehr problemlos transportiert werden können. Auf der Ladefläche eines Bergamont E-Cargo Bikes kannst du außerdem eine spezielle Sitzbank montieren, die die Mitnahme von Kindern ermöglicht. Die Kinder können über Gurte sicher angeschnallt werden.

Was unterscheidet Bergamont E-Trekking von E-Urban Bikes im Detail?

Auf den ersten Blick sehen Bergamont E-Trekking Bikes und E-Urban, auch City E-Bikes genannt, relativ ähnlich aus. Im Detail gibt es jedoch einige Unterschiede.

Bergamont E-Trekking Bikes

  • Bergamont E-Trekking Bikes werden für bessere Leistungsübertragung auch mit horizontalem Oberrohr angeboten.
  • Die Bergamont E-Trekking Bikes sind auch als Fully (vollgefedert) erhältlich. Diese auch als SUV E-Bikes bezeichneten Modelle haben vorne eine Federgabel und hinten einen Dämpfer.
  • E-Trekking Bikes sind vielseitig für das Fahren auf befestigten Straßen aber auch auf Feld- und Waldwegen ausgelegt. 

Bergamont E-Urban Bikes

  • Die Bergamont E-Urban bzw. City E-Bikes verfügen über einen tiefen Einstieg. Damit ist das Auf- und Absteigen im Stadtverkehr besonders einfach.

Trotz dieser Unterschiede sind viele Merkmale der beiden Fahrradkategorien ähnlich. So sind alle Bergamont E-Trekking- und E-Urban-Modelle mit einer lichtstarken Beleuchtung, Schutzblechen und einem Gepäckträger ausgestattet. So können sowohl die Einkäufe als auch Kind und Kegel für eine längere Tour über Land mitgenommen werden.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Pedelec und einem S-Pedelec von Bergamont?

Pedelecs sind die am weitesten verbreiteten E-Bikes im Straßenverkehr. Ein Bergamont Pedelec unterstützt dich beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Fährst du schneller, schaltet sich der Motor ab und du musst mit reiner Muskelkraft weiter treten. Für diese Art von Bergamont E-Bikes brauchst du keinen Führerschein und auch Kinder können ein Fahrrad mit Motorunterstützung fahren. Ein Bergamont Pedelec ist rechtlich gesehen ein normales Fahrrad und darf daher auch auf Radwegen gefahren werden. Für eine sichere Nutzung empfehlen wir besonders das Tragen eines Helms, auch wenn dies nicht vorgeschrieben ist.

Bergamont S-Pedelecs sind im Prinzip die großen Geschwister der Pedelecs. Optisch unterscheiden sie sich kaum, da der Unterschied hauptsächlich in der Motorunterstützung liegt. S-Pedelecs haben keine Geschwindigkeitsbegrenzung und teilweise einen stärkeren Motor, der bis zu 45 km/h beschleunigt. Rechtlich gesehen sind auch Bergamont S-Pedelecs keine Fahrräder, sondern Kraftfahrzeuge. Deshalb gelten für sie besondere Regeln:

  • Für das Fahren mit einem S-Pedelec besteht eine generelle Helmpflicht.
  • Außerdem ist ein Führerschein mindestens der Klasse AM erforderlich.
  • Da das S-Pedelec nicht als Fahrrad gilt, ist das Fahren auf Radwegen verboten. 
  • Kindersitze dürfen auf einem S-Pedelec nicht montiert werden. Eine Ausnahme bilden die S-Pedelecs Cargo Bikes, die über eine speziell gekennzeichnete Sitzfläche verfügen.

Wie hoch ist die Reichweite eines Bergamont E-Bikes?

Die Reichweite des Akkus eines Bergamont E-Bikes lässt sich nur schwer pauschal angeben, da sie stark vom Fahrverhalten und den äußeren Bedingungen abhängt. Es gibt jedoch einige, zum Teil leicht beeinflussbare Faktoren, die die Reichweite deines E-Bikes verändern.

  • Die Kapazität eines E-Bike Akkus gibt Aufschluss über die Leistungsfähigkeit - gemessen in Wh (Wattstunden).
  • Niedrige Temperaturen können die Kapazität deines Akkus verringern.
  • Dauerhaftes Fahren mit maximaler Leistung oder ständiges Bergauffahren schadet der Reichweite des E-Bike Akkus mehr als entspanntes Fahren in der Ebene. 
  • Das Gesamtgewicht von Fahrrad, Fahrerin oder Fahrer, Taschen und mitgeführten Gegenständen beeinflusst die Reichweite des E-Bikes. 
  • Auch der Reifendruck kann einen entscheidenden Einfluss auf die Reichweite des E-Bikes haben. Je weniger Luftdruck in den Reifen ist, desto höher ist der Energieverbrauch, um eine konstante Geschwindigkeit zu erreichen.

Die meisten Bergamont E-Bikes sind mit 625 Wh oder 750 Wh Akkus von Bosch ausgestattet. Diese ermöglichen in der Regel eine Reichweite von ca. 90-130 km, je nach Fahrweise.

Gibt es unterschiedliche Bergamont E-Bike Damen und Herren Modelle?

Bergamont setzt weitgehend auf eine Unisex-Geometrie, die sowohl für Damen als auch für Herren geeignet ist. Einen Unterschied gibt es allerdings bei den E-Trekking-Modellen. Die Varianten mit horizontalem Oberrohr sind eher für Männer geeignet, die mit tiefer angesetztem Oberrohr eher für Frauen. Bei den E-Lastenrädern wird generell nicht zwischen Damen- und Herrenrädern unterschieden.