SUMMER SALE – Bis zu 50% – Jetzt sparen!
Mehr als 800 Marken
30 Tage Rückgaberecht
800.000 aktive Kunden

Giant Rennräder: effizient, leicht und innovativ

Giant gibt es seit mehr als 50 Jahren. Von Beginn an steht der Fahrrad-Gigant aus Taiwan für Innovationsfreude und hohe Qualität für jedes einzelne Giant Rennrad. Zahlreiche Standards, die heute an jedem Rennrad normal sind, wurden von Giant maßgeblich geprägt. Von der modernen Rennradgeometrie bis zum Rahmenwerkstoff Carbon: Ohne Giant wären Rennräder nicht das, was sie heute sind. Wir zeigen dir, welche Modelle es gibt, was sie ausmacht und welches Giant Rennrad das richtige für dich ist.

Weiterlesen

Sortieren nach Beliebtheit

Kurz und knapp: Warum solltest du dir ein Giant Rennrad kaufen?

Mit einem Giant Rennrad kaufst du ein Bike von einem der größten Fahrradherstellern der Welt. Giant wurde 1972 in Taiwan gegründet und verfügt über einen riesigen Erfahrungsschatz: Mehr als 50 Jahre Praxiserfahrung stecken in jedem einzelnen Giant Rennrad. Außerdem arbeitet Giant seit jeher mit Profisportlern und -sportlerinnen zusammen, deren Knowhow in jedes neue Rennrad einfließt. Giant versteht sich als Innovationstreiber und prägt die Entwicklung unserer Fahrräder maßgeblich. 1996 präsentierte Giant beispielsweise das erste Carbon Rennrad. Kurzum: In jedem Giant Rennrad stecken Erfahrung, Leidenschaft und Innovationsfreude. Gepaart mit der Power eines des größten Radherstellers der Welt bekommst du bei Giant durchdachte, haltbare und innovative Rennräder. Und das zu fairen Preisen.

Welche Rennradkategorien hat Giant im Programm?

Die kurze Antwort auf diese Frage lautet: alle. Giant hat reinrassige Rennmaschinen im Programm, hocheffizient und super leicht. Die Giant Aero-Modelle erfüllen alle Anforderungen für Triathlon- und Zeitfahrwettkämpfe. Wenn du überwiegend lange, ausdauernde Touren fahren willst, wirst du in der Giant Rennrad Kategorie Endurance fündig. Wenn du ein komfortables Allround Giant Rennrad kaufen möchtest, das dich im Alltag begleitet, hat Giant auch dafür das passende Modell. Im Folgenden gehen wir detaillierter auf die einzelnen Modellreihen ein.

Mission High-Speed - Giant Aero Rennräder wie das Modell Propel

Aero Rennräder sind echte Spezialisten, die kompromisslos auf bestmöglichen Vortrieb ausgelegt sind. Im Wettkampf geht es oft um Bruchteile einer Sekunde. Es gibt drei Faktoren, die über Sieg oder Niederlage entscheiden können: die Effizient und Steifigkeit des Rennrads, die Sitzposition und vor allem die Aerodynamik. Giant Aero Rennräder sind Meister in allen drei Disziplinen. Die Bikes in dieser Kategorie hören auf den Namen Giant Propel. Giant Propel Aero Rennräder sind mit Rahmen ausgestattet, die mithilfe der Aero System Shaping Technologie kompromisslos auf ideale Aerodynamik ausgelegt wurde. Die Rohre besitzen dafür die Form einer „abgeschnittenen Ellipse“. Sie sind super steif und super leicht. Das Giant Propel ist das Arbeitsgerät zahlreicher Radprofis. Ob für die Sprint-Wertung der WorldTour oder im Triathlon-Einsatz: Das Propel ist hierfür die perfekte Wahl.

Gebaut, um zu siegen - das Giant Race Modell TCR

Mit der Einführung des TCR hat Giant die Rennrad-Welt revolutioniert. TCR steht für „Total Compact Road“, was die revolutionäre Geometrie beschreibt, die Giant 1997 einführte. Bis dahin glichen Rennräder kleinen Streckbänken: Sie waren lang und hatten abfallende Oberrohre, sodass Fahrende förmlich auf ihren Rennrädern lagen. Giant fand heraus, dass es bessere Wege gibt, die Effizienz zu erhöhen. Heraus kam ihr neuer Geometrie Ansatz. Wie sooft wurde er zunächst hier und da belächelt. Heute sind nahezu alle Rennräder mit vergleichbaren Geometrien ausgestattet: Das Oberrohr ist stark abfallend und der Hinterbau kompakt. Dieses kompakte Design ermöglicht geringeres Gewicht bei höherer Steifigkeit. Außerdem ist die Sitzposition deutlich komfortabler.

Mehr als 25 Jahre später wissen wir, dass sich die damals neue Giant Geometrie durchgesetzt hat. Seither legt das Giant TCR die Messlatte im Race-Bereich regelmäßig höher. Das TCR ist ein Meister auf Anstiegen, Kurven und Abfahrten und vereint wie kaum ein anderes Rennrad Effizienz und Geschwindigkeit. Wenn du ein effizientes Hightech Rennrad fürs Training oder für den Renneinsatz suchst, liegst du mit einem Giant TCR richtig. 

Für endlosen Genuss im Sattel - Giant Endurance Rennräder wie das Modell Defy

Mit seiner sportlichen Geometrie, dem leichten Aufbau und den schmalen Reifen war der Fokus von Rennrädern klar auf schnelle Rennen auf glattem Asphalt gerichtet. Heute ist der Einsatzbereich von Rennrädern vielseitiger geworden. Bei Giant findest du deshalb auch Rennräder, deren Fokus nicht auf Highspeed und Effizienz ausgerichtet ist, sondern auf komfortables, entspanntes Radfahren. Das ist die Domäne vom Giant Endurance Rennrad Defy.

Vom Grand Fondo bis zur unvergesslichen Solo-Fahrt: Das Defy ist perfekt für dich, wenn du gern lange und ausdauernd im Sattel sitzt. Das Giant Defy ist leicht und effizient. Besonders wichtig bei der Entwicklung dieses Modells war aber der Komfort, den du unterwegs genießt. Daraus resultieren eine entspanntere Rahmengeometrie und ein Carbon-Layout, das eine gewisse Nachgiebigkeit mit sich bringt. Einzelne Zonen des Defy Rahmens sind derart ausgelegt, dass sie Vibrationen vom Asphalt dämpfen und deine Ermüdung reduzieren. Dieser Effekt wird durch verschiedene Giant Komponenten verstärkt. Die D-Fuse Sattelstütze und der Contact SLR D-Fuse Carbonlenker sind solche Parts: Ihre Form und ihre Carbonstruktur dämpfen ebenfalls (Mikro-) Erschütterungen vom Untergrund. Das schont deine Muskulatur und ermöglicht es dir, länger, komfortabler und beschwerdefrei zu fahren.

Deine Begleiter im Alltag und im Training - die Giant Allround Rennräder Content & Fastroad

Im Training, im Alltag oder weil du gerade erst dein allererstes Rennrad anschaffen möchtest: Es muss nicht das teuerste und leichteste Rennrad sein. Das Giant Allround Rennrad Content bietet vollen Fahrspaß zum kleinen Preis. Es ist übrigens das einzige Giant Rennrad, das mit Alurahmen verfügbar ist. Giant besitzt einen riesigen Erfahrungsschatz in Bezug auf die Verarbeitung von Aluminium. Aus diesem Grund kann Giant einen effizienten, extrem hochwertigen Alurahmen zum Schnäppchenpreis anbieten. Als weitere Ergänzung im Bereich der Allround Rennräder hat Giant das Fastroad im Programm. Es ist mit einem geraden Lenker ausgestattet und somit kein Rennrad im eigentlichen Sinn. Mit schmalen Reifen und dem leichten Aufbau fährt es sich, wie ein Asphalt-Spezialist. Es ist das richtige Bike für dich, wenn du die Effizienz und den Look eines Giant Rennrads mit alltagstauglichen Fahreigenschaften eines modernen Commuting Bikes kombinieren möchtest.

Carbon oder Alu – welches Rahmenmaterial ist das richtige für dich?

Es ist durchaus möglich, hochwertige und effiziente Alurahmen zu bauen, jedoch setzen die meisten Hersteller bei ihren Top-Modellen auf den Werkstoff Carbon. So auch Giant. Sämtliche Aero, Race oder Endurance Rennräder fertigt Giant mit Carbonrahmen. Carbon bietet wahnsinnig spannende Möglichkeiten. Die Eigenschaften eines Highend Rennrads lassen sich mit Carbon präzise festlegen. Carbon ist darüber hinaus steif, leicht, bietet hervorragende Fahreigenschaften hinsichtlich Vibrationsdämpfung und ist mittlerweile durchaus erschwinglich. 

Trotzdem ist und bleibt Aluminium ein guter Werkstoff. Mit Aluminium lassen sich robuste und steife Rennräder bauen. Der größte Vorteil von Aluminium ist der günstige Preis. Aus diesem Grund findest du bei Giant Rahmen aus Aluminium im Bereich der günstigen Allround Rennräder.

1-fach, 2-fach, mechanisch oder elektrisch: Ein kleiner Wegweiser durch die verschiedenen Schaltungen und Antriebe

Viele schwören heute auf 1-fach Schaltungen an Rennrädern. Bei Giant hat man sich jedoch klar positioniert: Alle Giant Rennrad Modelle sind mit 2-fach Kurbeln aus den Häusern Shimano oder SRAM ausgestattet. Du brauchst dich also nur noch zwischen einer elektrischen und einer mechanischen Schaltung zu entscheiden. Elektrische Schaltgruppen sind mittlerweile ausgereift und erschwinglich. Sie bieten diverse Vorteile. Vor allem sind sie wartungsarm und hochpräzise. Es gibt keine Schaltzüge mehr, die gereinigt oder gewechselt werden müssen und die sie verstellen können. Das einzige Manko einer elektrischen Schaltgruppe ist die Tatsache, dass sie einen Akku benötigt, der von Zeit zu Zeit nachgeladen werden muss. Die modernen Gruppen sind derart sparsam, dass eine Akkuladung locker 1.000 Kilometer und länger durchhält.

Mechanische Schaltgruppen findest du an den günstigen Modellen der jeweiligen Giant Rennrad Baureihen. Mechanische Gruppen sind absolut ausgereift und problemlos in der Handhabung. Sie benötigen zwar mehr Pflege und müssen von Zeit zu Zeit nachgestellt werden. Dafür kommen sie ohne Batterien aus und werden ohne elektrische Bauteile mechanisch gesteuert. Mechanische Rennrad Schaltgruppen sind gut und günstig. Sie sind eine prima Option, wenn du viel Bike für wenig Geld kaufen willst. Oder, wenn du einfach keine Lust auf Elektronik an deinem Rennrad hast.