Mehr als 800 Marken
Kostenfreie und einfache Retoure
800.000 aktive Kunden

Fahrradrücklicht – Strahlkraft für sichere Fahrten im Dunkeln

Ein rotes Fahrradrücklicht ist laut StVZO nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern ist für die eigene Sicherheit beim Radfahren unerlässlich. In der Dämmerung, im Dunkeln oder bei schlechten Sichtverhältnissen sorgt ein Fahrradrücklicht dafür, dass du von anderen Verkehrsteilnehmenden rechtzeitig wahrgenommen wirst. Sei es, ob du gerade fährst, bremst oder an einer Wegkreuzung stehst. Fahrradrücklichter gibt es in den verschiedensten Varianten und Helligkeitsstufen. Auf dieser Seite beantworten wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Fahrradrücklicht. Weiterlesen

Vom Dynamolicht bis zum LED-Rücklicht Fahrrad

Durch eine funktionierende Fahrradbeleuchtung wirst du besser gesehen, wenn Autos oder andere Verkehrsteilnehmende von hinten kommen. Nicht umsonst schreibt die StVZO die Montage eines Rücklichts vor. Fahrradrücklichter sind damit genauso unerlässlich wie Fahrradfrontlichter. Betrieben werden können Fahrradrücklichter über einen Nabendynamo, Seitenläuferdynamo oder über Batterien und Akku.

Technisch hat sich in den letzten Jahren dabei einiges getan: So sind Fahrradrücklichter längst keine schweren Klötze mehr, sondern auf Gewicht, Größe und Funktion optimierte Hightech-Wunder. Dafür verantwortlich ist die verbesserte LED-Technologie, die bei den meisten Lichtern zum Einsatz kommt – egal ob MTB-Rücklicht oder Rennrad-Rücklicht.

Diese Varianten in Sachen Fahrradrücklichter gibt es

Rücklichter für das Fahrrad sorgen also dafür, dass du bei widrigen Bedingungen oder in der Dunkelheit besser gesehen wirst. Im Folgenden haben wir dir die wichtigsten Modellvarianten aufgelistet.

  • Fahrradrücklicht mit Seitenläuferdynamo: Ein Seitenläuferdynamo ist einfach zu installieren. Der Nachteil: Die Reibung ist hoch und sorgt dafür, dass das Verhältnis zwischen der aufgewendeten Energie und dem Grad der Lichterzeugung recht gering ist.
  • Fahrradrücklicht mit Nabendynamo: Das Praktische am Nabendynamo ist, dass er witterungsbeständig ist und damit bei jedem Wetter zuverlässig Licht spendet. Der Wirkungsgrad ist höher als beim Seitenläuferdynamo. Einziger Nachteil: Es ist relativ kompliziert, einen Nabendynamo nachzurüsten.
  • Fahrradrücklicht mit Akku oder Batterien: Diese Fahrradrücklichter leuchten stets gleichmäßig hell – egal, ob du fährst oder stehst. Batterie- oder akkubetriebene LED-Fahrradrücklichter sind blitzschnell (de)montiert, da sie ohne Dynamo oder Verkabelung auskommen. Bis zu 60 Stunden Strahldauer sind mit den modernen LED-Rücklichtern drin.

Auf welche Eigenschaften kommt es bei einer Fahrrad-Rückleuchte an?

Nun kennst du die verschiedenen Licht-Typen. Im Folgenden stellen wir dir die wichtigsten Eigenschaften vor, die du beim Kauf eines Fahrradrücklichts beachten solltest.

  • StVZO-Zulassung: Alle Rücklichter bei BIKE24 sind für den Betrieb auf deutschen Straßen entsprechend der StVZO zugelassen. 
  • Fahrrad-Rücklicht blinkend: Blinkmodi sind dazu da, die Aufmerksamkeit von Autofahrerinnen und Autofahrern zu erhöhen.
  • Lademöglichkeiten: Entweder per Kabel oder Batterie.
  • Fahrrad-Rücklicht mit Bremslicht: Die Bremslichtfunktion erhöht die Sicherheit, indem sie von hinten kommende Fahrzeuge darauf aufmerksam macht, wenn du abbremst.
  • Fahrrad-Rücklicht mit Standlicht: Über den Dynamo lädt sich das Standlicht innerhalb weniger Minuten auf und leuchtet einige Minuten nach Stillstand weiter.
  • Einschaltautomatik: Diese sorgt dafür, dass das Fahrradrücklicht bei Dunkelheit und wenn du das Fahrrad bewegst, automatisch angeht.

Fahrradrücklichter bei BIKE24 kaufen

Mit unseren Dynamo-, Batterie- und Akku-Fahrradrücklichtern gibt es keine Ausrede mehr, kein Fahrradrücklicht am Fahrrad zu haben. Finde jetzt bei uns das richtige Fahrradrücklicht für dich, damit du sicher und mit einem guten Gefühl im Dunkeln und bei ungünstigen Lichtverhältnissen biken kannst.