Verlängertes Widerrufsrecht bis 31.01.2022 für alle Artikel, die bis 24.12.2021 bestellt werden.

Werktags bis 15 Uhr bestellt - am gleichen Tag verschickt
500.000 aktive Kunden

Fahrradanhänger für Hunde und andere Vierbeiner

Seinen treuen Begleiter auf 4 Pfoten auf jedem Abenteuer mit dabei zu haben, ist mit dem passenden Hundeanhänger fürs Fahrrad kein Problem. Doch welche Größe ist die richtige, welches Zubehör ist nötig und auf welche Funktionalitäten solltest du Wert legen? Auf all diese Fragen gibt es eine Antwort. Hilfreich ist in jeden Fall, wenn du schon genauer weißt, wie häufig und wofür du den Anhänger nutzen möchtest. Geht’s auf eine große Urlaubstour oder radelst du nur mal kurz zum Park um die Ecke? Im BIKE24 Onlineshop findest du den passenden Anhänger für deinen Hund – viel Spaß beim Stöbern. weiterlesen

Hundefahrradanhänger – darauf solltest du bei der Auswahl achten

Es gibt große und kleine, leichte und schwere Hunde – eines muss bei der Wahl jedoch immer berücksichtigt werden: die Anhängergröße muss zum Hund passen und ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit liefern. Das gilt sowohl hinsichtlich der Ausmaße als auch für das Gewicht. Wenn du dir unsicher bist, kannst du deinen Hund auch einfach vermessen und so die richtige Anhängergröße ermitteln. Um für die Nutzung ausreichend Sicherheit zu gewährleisten, sollte er nicht zu groß sein, damit dein Hund bei schwierigen Verkehrssituationen, wie starken Bremsungen, im Anhänger nicht ins Schleudern kommt. 

Gefederte Fahrradanhänger für Hunde entfalten besonders auf langen Strecken ihren Nutzen, vor allem, wenn du auch mal über Stock und Stein und nicht nur über gebügelte Wege rollst. Darüber hinaus sind folgende Eigenschaften des Hundeanhängers fürs Fahrrad wichtig:

  • Fenster und Fliegengitter sorgen für eine gute Belüftung und ermöglichen den Ein- und Ausstieg über verschiedene Seiten.
  • Reflektoren (rundum) und Beleuchtung am Anhänger sorgen unterwegs für mehr Sichtbarkeit und Sicherheit für deine Fellnase und dich.
  • Der Fahrrad-Hundeanhänger sollte insgesamt nicht mehr als 15 kg wiegen – meist ist dies durch die Verarbeitung von leichten Materialien wie bspw. ein Metallrahmen aus Alu sichergestellt.
  • Ein regen- und windfester Außenstoff aus Polyester oder Nylon schützt den Hund vor unangenehmen Witterungsbedingungen.
  • Im Anhänger sollte eine Innenleine angebracht werden können. Die verhindert, dass der Hund sich einfach während der Fahrt rar macht oder dann aussteigt, wenn er es nicht sollte.
  • Für den Transport ist es günstig, wenn der Anhänger zusammenklappbar ist. Abnehm- oder herausnehmbare Teile wie die Bodenwanne oder Reifen können so außerdem einfacher gereinigt werden.

Es darf noch ein bisschen mehr sein und du möchtest deinem Hund auch ausreichend Komfort während der Fahrt bieten? Dann empfiehlt es sich, nach einer passenden Unterlage für den Innenraum des Anhängers zu suchen. Auch hier gibt es mehrere Varianten, angefangen bei rutschfesten und robusteren bis hin zu weichen, bequemen Matten – je nachdem auf welchem Untergrund sich der Hund wohler fühlt.

Fahrradanhänger für Hunde – weitere Funktionalitäten und Sicherheit

Über die richtige Größe des Anhängers haben wir bereits gesprochen, außerdem kannst du dich für ein Modell mit flachem oder höherem Aufbau entscheiden. Macht dein Hund eher “Sitz” oder lieber “Platz” – das kann schon Aufschluss darüber geben, welcher Aufbau besser geeignet ist. Eine Universalkupplung kann den Anhänger mit verschiedenen Fahrrädern kompatibel machen. Vorher solltest du allerdings prüfen, ob dein Fahrrad generell für die Nutzung von Anhängern ausgelegt ist. Wenn du gern Joggen gehst, gibt es Modelle, welche schnell und einfach zu einem Jogger-Wagen umgebaut werden können, ähnlich wie beim Kinderfahrradanhänger. Dabei montiert man einfach das 3. Rad am Wagen und kann sofort gemeinsam mit dem Hund in die Laufrunde starten. 

Das Thema Sicherheit spielt, wie generell beim Radfahren, auch in Bezug auf Hunde-Fahrradanhänger eine wichtige Rolle. Ein Überrollbügel und Aufprallschutz sollten genauso mit zur Standardausrüstung gehören, wie ein Kippschutz der, wie der Name schon sagt, das Umkippen des Anhängers in einer brenzligen Situation verhindert. Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, verwendest du eine Sicherheits-Drehkupplung, welche zusätzlichen Schutz vor einem Umkippen des Anhängers bietet. Die bereits erwähnte Innenleine vermeidet ungeplante Ausflüge deines Hundes aus dem Anhänger. Für Ausfahrten während Dunkelheit und Dämmerung müssen außen am Anhänger sowohl Reflektoren als auch Beleuchtungseinheiten angebracht werden. Die Reflektoren sind meist schon fix am Außenstoff angebracht, am besten rund um den Anhänger. Zu erhöhter Sicherheit während des Radfahrens trägt generell natürlich auch ein angemessenes Fahrverhalten bei.

Fahrradanhänger – für welche Hunde am besten geeignet?

Ist dein Hund schon etwas älter oder hat er das ein oder andere gesundheitliche Wehwehchen? Dann ist er der ideale Kandidat für einen Hunde-Fahrradanhänger, denn so sind Ausflüge in die Ferne und im Gelände mit der Fellnase eine echte Bereicherung. Gleiches gilt, wenn du als Vielfahrer oft auf dem Rad unterwegs bist und sich häufig die Gelegenheit bietet, den Hund einfach mitzunehmen.

Für besonders große Hunde sollte der Anhänger am besten 3 Räder für mehr Stabilität haben. Bleibt nur noch ein letzter Schritt – nämlich die Gewöhnung des Hundes an das neue Vehikel. Das kann ganz schnell gehen oder sich doch etwas in die Länge ziehen, je nach Gemüt und Charakter deines Hundes. Was auf jeden Fall hilft, sind Geduld und Leckerlis. Versuche das Tier Schritt für Schritt an den Anhänger zu gewöhnen und involviere es aktiv in der Eingewöhnungsphase, dann wird es früher oder später klappen.

Fahrradanhänger für Hunde online bei BIKE24 kaufen

Jetzt bist du bereit für die erste Ausfahrt mit deinem Hund, ganz gleich ob du eine kurze oder lange Tour im Blick hast. Du kennst deinen Hund am besten und weißt, wie er tickt, also nichts wie ran an unsere Auswahl an Hunde-Fahrradanhängern im BIKE24 Onlineshop.