Für
  • Alle
  • Frauen (16)
  • Männer (48)
  • Unisex (1)
Sale
Hersteller
  • Campagnolo (353)
  • Campagnolo Cycling Apparel (70)
Größe
Farben
154 22 21 10 7 6 4 3 3 3 2 1
Saison
  • Alle
  • Frühjahr/Sommer (44)
  • Herbst/Winter (26)
Preis
Material
  • Edelstahl (2)
  • Kunstfaser (6)
  • Kunststoff (4)
  • Mischgewebe (1)
  • mit Merinowolle (1)
Achsmaterial
  • Titan (1)
Material Bremsflanke
  • Aluminium (6)
  • Carbon (2)

Campagnolo – High End Rennrad-Komponenten für absolute Leistung

„Campagnolo repräsentiert nicht nur die Suche nach technischer Perfektion, sondern auch die Leidenschaft, die Anstrengungen, die Qualen, den Mythos, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des Radsports, der schönsten Sportart der Welt.“ Besser als mit den Worten des Inhabers Valentino Campagnolo kann man das Traditionsunternehmen nicht beschreiben. Campagnolo Komponenten zeichnen sich durch die Kombination von italienischer Ästhetik und Formgebung sowie kompromissloser Funktionalität und Qualität aus. » Weiterlesen

30 von 423 Artikel


Mehr als 80 Jahre Unternehmens- & Radsportgeschichte – Innovation, Qualität, Emotion

Das Eintauchen in die Geschichte einer Fahrradmarke ist bei kaum einer Marke so fesselnd und so untrennbar mit wichtigen Meilensteinen in der Entwicklung der Fahrradgeschichte verbunden wie im Falle der italienischen Premium-Komponentenschmiede Campagnolo. Als Campagnolo 1933 vom italienischen Radsportler Tullio Campagnolo gegründet wurde, steckte die Geschichte der Fahrradgangschaltung noch in ihren Kinderschuhen. Zu dieser Zeit war es noch üblich, die Flügelmuttern am Hinterrad für einen Gangwechsel zu lösen, selbiges umzudrehen und die Kette über den auf der anderen Seite befestigten Zahnkranz zu legen. Eben dieses Procedere wurde Tullio Campagnolo bei einem Radrennen über den Passo Croce d’Aune zum Verhängnis, der die Muttern mit seinen vereisten Fingern nicht lösen konnte. Nur drei Jahre später meldete er sein Patent für den ersten Schnellspanner für einen schnelleren Gangwechsel an, der noch heute an modernen Rädern Verwendung findet. Die Konkurrenz und das Wettrüsten um die Entwicklung einer funktionierenden Gangschaltung, die einen Gangwechsel ohne Absteigen ermöglichte, war damals riesig. Viele Systeme wurden auf den Markt gebracht, aber 1940 gelang es Campagnolo wieder einmal mit der Gestängeschaltung die erste Fahrradschaltung zu entwickeln, die sich im Alltagseinsatz bewährt – und nicht zuletzt bei hochkarätigen Rennen wie der Tour de France oder dem Giro d‘Italia zum Einsatz kommt. Bereits 1949 kann Campagnolo erste Prototypen eines schwenkbaren Parallelogramm-Kettenumwerfers, welcher noch heute Grundlage für moderne Schaltwerke ist, präsentieren. Betätigt wird dieses über zwei auf dem Unterrohr platzierte Seilzüge. Serienreife erlangt dieses revolutionäre System nur zwei Jahre später mit dem Gran Sport 1012, welches in seiner überarbeiteten Version über nur einen Seilzug bedient werden kann. Dieses wird weiter optimiert und gipfelt 1962 in der Geburtsstunde des ersten Record Schaltwerks, gefolgt vom ersten Super Record Schaltwerk im Jahre 1973 – beides noch heute die Top-Gruppen aus dem Hause Campagnolo.

Pure Performance - Tradition, Technologie, Entwicklung, Design

Campagnolos Geschichte und die enge Verbindung sowie die Leidenschaft für den Rennradsport haben das Image der Marke geprägt. Dank zahlloser Innovationen, herausragender Qualität und Funktionalität sichert sich der Komponentenhersteller wohlverdient einen Platz im Premium- und High-End-Segment. Dabei unterscheidet sich Campagnolo außerdem durch die italienische Vorliebe für herausragendes Design und elegante Formsprache von anderen Marken. Trotzdem liegt bei den Italienern der Fokus auf der Sicherheit der Komponenten, gefolgt von deren Leistungsfähigkeit – egal ob beim Laufrad, der Bremse oder bei Kurbeln, Umwerfern und Schaltwerken. Mit größter Sorgfalt, Aufmerksamkeit und Präzision werden die Produkte, deren Materialien und Dimensionierungen entwickelt und das Paket mit einem ausgeklügelten Maß an Ergonomie, Effizienz und Aerodynamik abgerundet.
Voller italienischem Selbstbewusstsein präsentierte Campagnolo 2018 mit den Worten „Wir sind zwar die Letzten, aber auch die Besten!“ endlich seine hydraulischen Scheibenbremsen fürs Rennrad. Was lange währt, wird endlich gut. Dafür spricht auch die Tatsache, dass die Italiener sich für ihre Disc Brake den deutschen Scheibenbrems-Experten Magura ins Boot geholt haben. Und da Campagnolo keine halben Sachen macht, können sich besonders die hydraulischen Ergopower Schalt-/Bremshebel so richtig sehen lassen: Trotz der ganzen Technik und Hydraulik, die in den kleinen Hebel steckt, bauen sie erstaunlich schlank – italienisches Design hat auch hier Priorität, genauso wie die perfekte Ergonomie für die Campagnolo schon immer bekannt war.
Letzter bei Disc Brakes, dafür Erster bei 12-speed! Seine Vorreiterrolle verteidigte Campagnolo 2018 mit dem Launch der Topgruppen Super Record und Record als 12-fach Antrieb. Unausgeglichene Sprünge zwischen den einzelnen Ritzeln sollten hiermit auf jedem Terrain endgültig der Vergangenheit angehören.

Campagnolo Super Record & Record

Campagnolos Topgruppen. Darunter das Non-plus-ultra Flaggschiff Super Record, eine kompromisslos mittels Carbon und Titan getunte Gruppe der absoluten Spitzenklasse. Dies ist auch schon der einzige Unterschied zur „kleineren Schwester“, der Record, die auf dieses exzessive Feintuning verzichtet, sich aber in puncto Technologie und Funktionalität in keinster Weise von der Super Record unterscheidet. Als erste Gruppen auf dem Markt mit 12-fach Antrieb markieren die beiden High-End Gruppen eine neue Ära im Rennradbereich – supergeschmeidige Gangwechsel, egal ob in der Ebene oder am Berg – fast wie stufenloses Schalten. Die Super Record liefert Campagnolo in der Variante EPS (Electronic Power Shift) auch als elektronische Schaltung, die sich mittels eigens entwickelter App perfekt auf die individuellen Wünsche des Fahrers anpassen lässt.

Campagnolos non-plus-ultra Flaggschiff Super Record

Campagnolo Chorus

High-End Features zu einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis. Die Mittelklasse-Gruppe Chorus bietet die Technologie und Funktionalität der Top-Gruppen Super Record und Record mit etwas einfacheren Materialien. Dies macht sie zu einem vielseitigen, aber hochwertigen Produkt mit besonderer Attraktivität für das breite Publikum an Hobby- und Amateurbikern. Technologisch auf dem neusten Stand, präsentiert Campagnolo nun auch die Chorus als 12-fach Schaltgruppe.

Campagnolo Potenza & Centaur

Die Gruppen Potenza und Centaur beweisen, dass Qualität nicht zwangsläufig sehr viel Geld kosten muss. Mit den gleichen Funktionen, der bewährten Campagnolo Ergonomie, Zuverlässigkeit und dem unnachahmlichen Design sind beide Gruppen eine erschwingliche Lösung für alle, die in die Welt des Rennradsports einsteigen möchten.
Das Besondere an den Potenza und Centaur Gruppen: Für alle Liebhaber von klassischen Fahrrädern und Vintage-Chic, die hingebungsvoll auch der Suche nach silbernen Komponenten für ihren nostalgischen Stahlrahmen sind, gibt es die Kurbel, Schalthebel, Umwerfer, Schaltwerk und die Bremsen der beiden Gruppen auch in poliertem silbernen Finish! Technologisch auf dem neusten Stand, aber mit einem Hauch Retro.

Campagnolo Laufräder – Synonyme für Qualität, Leistung, Zuverlässigkeit

1986 brachte Campagnolo mit dem Ghibli das erste Scheibenrad für den Zeitfahrsport und kurz darauf mit dem Shamal das erste Systemlaufrad mit Hochprofilfelgen auf den Markt. Wie bei den Schaltkomponenten liegt auch bei den Laufradsätzen der Fokus eindeutig auf Qualität und Performance. Passionierte Radfahrer finden im Campagnolo Portfolio Lösungen für überragende Effizienz und Ästhetik. Die Laufräder sind in Ausführungen für Felgenbremsen und für Scheibenbremsen erhältlich sowie mit hohem, mittelhohem und niedrigem Profil.
Die Carbonlaufräder der Bora Familie sind in puncto Leichtigkeit, Aerodynamik, Leichtläufigkeit und spektakulärer Bremsleistung durch nichts zu übertreffen. Hochqualitativ verarbeitetes Carbon machen sie zu den besten Carbon-Laufrädern für Rennräder. Doch auch die Aluminiumlaufräder von Campagnolo stehen den Carbonmodellen in nichts nach. Ob Training oder Langstreckenrennen, vom edlen Klassiker Shamal über das zuverlässige Zonda bis hin zum Calima garantieren Campagnolo Laufräder aus Aluminium höchste Leistung, Technologie, Leichtigkeit und Zuverlässigkeit.

Campagnolo Laufräder – Synonyme für Qualität, Leistung, Zuverlässigkeit