Mehr als 800 Marken
Kostenfreie und einfache Retoure
800.000 aktive Kunden

MTB-Felgenbremsen – Worauf du beim Kauf achten solltest

Felgenbremsen? Am Mountainbike? Ja, es gibt sie noch! Insbesondere, wenn du mit einem älteren Mountainbike unterwegs bist, ist es gut möglich, dass noch Felgenbremsen montiert sind. Dementsprechend sind hin und wieder Ersatzteile oder sogar eine komplett neue MTB-Felgenbremse nötig. Das ist kein Problem, denn das Angebot an entsprechenden Bremsen ist immer noch erfreulich groß. Im Folgenden erklären wir dir, auf was du beim Kauf einer Felgenbremse für dein Mountainbike achten solltest. Weiterlesen

Wie funktionieren MTB-Felgenbremsen?

Auch wenn heute jeder von Scheibenbremsen spricht: Bevor die Scheibenbremse ihren Siegeszug am Mountainbike startete, gab es ausschließlich mit Felgenbremsen bestückte Geländeräder. Das Prinzip der Felgenbremse ist grundsätzlich immer gleich: Betätigt man die Bremse, werden zwei Bremsbeläge von beiden Seiten gegen die Bremsflanke der Felge gedrückt. Durch die erzeugte Reibung verringert sich dann die Geschwindigkeit, mit der sich das Laufrad dreht. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das System der Felgenbremsen ist mechanisch recht einfach, Felgenbremsen sind recht unkompliziert in der Montage und Wartung, und sie sind darüber hinaus auch noch recht leicht.

V-Brake oder Cantilever Bremsen? – Diese Varianten an Felgenbremsen gibt es

Generell gibt es am Fahrrad mehrere Varianten der Felgenbremse: Die weitverbreiteten Modelle mit Bowdenzug werden aufgeteilt in Caliper-Felgenbremsen und Cantilever-Felgenbremsen. Erstere werden mit einer Schraube an Gabel und einer Strebe am Hinterbau befestigt. Bei Zweiteren wird jeder separate Bremsarm an einer eigenen Schraube an der Gabel und den Sitzstreben befestigt. Am Mountainbike kommen nur Cantilever-Felgenbremsen vor. Am weitesten verbreitet ist in Sachen MTB-Bremsen die V-Brake, das ist genau genommen eine Seitenzug-Cantilever-Bremse mit längeren Armen. Nur an sehr alten Bikes findet man noch klassische Mittelzugbremsen, bei denen zwei recht kurze Arme über einen Zug angelegt werden. Sie werden heute umgangssprachlich Cantilever-Bremse genannt.

Wichtig zu wissen: Cantilever-Bremsen und V-Brakes benötigen unterschiedliche Bremshebel. Denn wegen der unterschiedlichen Ansteuerung und Länge der Bremsarme ergeben sich unterschiedliche Übersetzungsverhältnisse, zu denen der jeweilige Bremsgriff passen muss.

MTB-Felgenbremsen im Überblick:

  • V-Brake: Am häufigsten sind an Mountainbikes mit Felgenbremsen V-Brakes vertreten. Daher ist hier die Ersatzteilsituation noch sehr gut. Du kannst hier problemlos einzelne Teile verschiedener Baugruppen oder sogar verschiedener Marken kombinieren, also als Ersatzteile zum Beispiel Bremszangen einer anderen Modellreihe montieren. Wichtig ist aber, dass der Bremsgriff für V-Brakes ausgelegt ist. Bremsgriffe für Cantilever-Bremsen funktionieren nicht mit V-Brakes.
  • Cantilever-Bremse: Die klassische Mittelzugbremse ist nur an sehr alten Mountainbikes zu finden. Und auch Ersatzteile gibt es für diese Bremsen nur noch sehr wenige. Die gute Nachricht: Bei Cantilever-Bremsen funktionieren Bremsgriffe und Bremszangen aller Marken und Modelle miteinander. Wichtig ist nur, dass die Bremsgriffe für Cantilever-Bremsen ausgelegt sind. Bremsgriffe für V-Brakes funktionieren nicht mit Cantilever-Bremsen.
  • Hydraulische Felgenbremse: Bei diesem am Mountainbike recht seltenen Bremstyp wird die Bremskraft vom Bremshebel zu den Bremszangen nicht über einen Bowdenzug, sondern mittels Hydrauliköl übertragen. Dieses System ist besonders kraftvoll, und – einmal montiert – sehr wartungsarm. Bei hydraulischen Felgenbremsen musst du immer die gesamte Anlage tauschen, also Bremshebel, Leitung, und Bemszangen. Du kannst hier auch nicht einzelne Teile verschiedener Modelle oder gar Marken kombinierten.
    Generell kannst du alle MTB-Felgenbremsen an jedem Fahrrad befestigen, dass für Felgenbremsen ausgelegt ist. Das erkennst du an den Bremssockeln, auch Cantisockel genannt, die sich auf den Sitzstreben bzw. an der Gabel befinden. Wenn du eine komplette Bremsanlage kaufst, hast du keine Probleme: Die Teile sind dann natürlich aufeinander abgestimmt. Willst du nur einen neuen Bremsgriff oder neue Bremszangen montieren, dann musst du darauf achten, dass beide Teile miteinander funktionieren – V-Brakes und Cantilever-Bremsen benötigen unterschiedliche Bremsgriffe.

Auch die Bremsbeläge für V-Brakes, Cantilever-Bremsen und hydraulische Felgenbremsen unterscheiden sich in Form und Größe stark. Achte also auch hier darauf, zum Bremstyp passende Beläge zu kaufen.

MTB-Felgenbremsen – Zusammenfassung

  • Bevor die Scheibenbremse ihren Siegeszug am Mountainbike startete, gab es ausschließlich mit Felgenbremsen bestückte MTBs.
  • Das Prinzip der Felgenbremse ist grundsätzlich immer gleich: Betätigt man die Bremse, werden zwei Bremsbeläge von beiden Seiten gegen die Bremsflanke der Felge gedrückt. Durch die erzeugte Reibung verringert sich die Geschwindigkeit, mit der sich das Laufrad dreht.
  • In Sachen Felgenbrems-Typen unterscheidet man V-Brakes, Cantilever-Bremsen und hydraulische Felgenbremsen.
  • Wichtig zu wissen ist auch, dass V-Brakes, Cantilever-Bremsen und hydraulischen Felgenbremsen unterschiedliche Bremsbeläge benötigen. Achte beim Kauf also auf die passenden Beläge.
  • Gewöhnlich werden Felgenbremsen am Mountainbike von einzelnen Bremshebeln bedient, die Schaltung von einzelnen Schalthebeln. Es gibt aber auch Kombinationen aus Brems- und Schaltgriff. Hier musst du beim Kauf darauf achten, dass der Schalthebel zum Schaltwerk beziehungsweise dem Umwerfer deiner Schaltung passt.