Sale
Farben
1 1 1
Preis

HIGH5 – Optimierte Getränke, Gels und Riegel mit natürlichem Geschmack

HIGH5 waren die weltweit Ersten, die ein Sportgetränk mit einem 2:1 Glukose-zu-Fruktose-Verhältnis anboten. Und die Ersten in Europa, die ein 4:1 Kohlenhydrat-Proteingetränk für die optimale Erholung auf den Markt brachten. Die erfahrenen Entwickler von HIGH5 sind immer auf dem neuesten Stand, um dafür zu sorgen, dass du deine Ziele erreichen und deinen Sport noch mehr genießen kannst. Ganz natürlich. » Weiterlesen

30 von 67 Artikel


So viel Energie wie noch nie – Glukose und Fruktose im besten Verhältnis

Unsere Kohlenhydratspeicher sind begrenzt. Bei hohen Belastungen auf gerade einmal ca. 90 Minuten. Um bei längeren Einheiten und Wettkämpfen trotzdem Höchstleistungen abrufen zu können, bedarf es gezieltem Nachschub. Entsprechende Sportgetränke, Energy Gels und Riegel können die Speicher wieder auffüllen.

Die Wiederaufnahme von Kohlenhydraten durch traditionelle Sports Drinks aus Maltodextrin, welches im Körper in Glukose umgewandelt wird, ist durch die Absorptionsfähigkeit der Darmwand auf ungefähr 60 g Kohlenhydrate pro Stunde begrenzt. Dank der innovativen Zusammensetzung der HIGH5 Produkte können bis zu 90 g Kohlenhydrate pro Stunde aufgenommen werden. Der Fruchtzucker Fruktose wird vom Körper nicht in Glukose umgewandelt und kann durch einen gesonderten Aufnahmemechanismus des Darms die Aufnahmefähigkeit um 50 % erhöhen und die Muskeln somit noch besser versorgen. Die Mischung macht‘s.

Und die natürlichen Aromen. High5 waren die Ersten in Europa, die echten Fruchtsaft für einen leichteren, gesunden und erfrischenden Gel-Geschmack verwendet haben und sind eins der wenigen Unternehmen, die das aktuell anbieten.

Wasser, Elektrolyte und Koffein – Gegen Müdigkeit und für noch mehr Leistung

Neben einer stetigen Energiezufuhr durch die spezielle Kohlenhydrat-Mixtur benötigt dein Körper auch wichtige Elektrolyte und Wasser, um in Bewegung bleiben zu können. Die Kohlenhydrat-Elektrolytlösungen von HIGH5 tragen bei längerer Belastung zur Aufrechterhaltung der Ausdauerleistung bei. Sie unterstützen die Rückführung ausgeschwitzter Elektrolyte und verbessern zugleich die Wasseraufnahme.

Um die eigene Bestform nicht nur zu halten, sondern noch eins draufzusetzen, gibt es eine breite Auswahl an Sportgetränken und Gels mit Koffein. Es wird empfohlen, die letzten 12 Stunden vor einem Workout oder Wettkampf kein Koffein zu sich zu nehmen und dann mindestens eine Stunde vor der Belastung 3 mg pro kg Körpergewicht zu konsumieren, wodurch Wachsamkeit und Konzentration erhöht werden. Pro Tag gelten dabei 400 mg Koffein (200 mg für schwangere oder stillende Frauen) als Höchstmenge.

Krampf ade – Mit Training, Wissenschaft und Geschmack

Wer schon einmal sein Training oder den Wettkampf wegen Krämpfen beenden musste, der wird den frustrierenden, fiesen und lähmenden Schmerz kennen. Wenn die Muskeln oder Muskelfasern sich unbeeinflussbar für längere Zeit zusammenziehen, kann das nicht nur schmerzhaft, sondern auch längerfristig einschränkend sein. Leider sind die genauen Ursachen immer noch nicht vollständig geklärt. Bekannt ist, dass Krämpfe auftreten, wenn die normalen Mechanismen, die die Muskelkontraktion und -entspannung steuern, vorübergehend beeinträchtigt werden. Wenn die Muskeln ermüden oder aber die Nerven überreizt sind und kein Signal zur Entspannung geben, kommt es schnell zu Krämpfen.

Um die Wahrscheinlichkeit von Krämpfen zu minimieren, ist es also hilfreich, die Muskeln vor Ermüdung zu schützen und eine unbeeinträchtigte Signalgebung vom Gehirn zu den Muskeln zu garantieren. Neben einem durchdachten und kontinuierlich aufgebauten Trainingsplan, empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass die Muskeln stets mit ausreichend Energie in Form von Kohlenhydraten versorgt werden. Entsprechende Gels & Gummies, Riegel und Sportgetränke sind dabei nicht nur vor und bei laufendem Training, sondern auch danach sinnvoll, da Krämpfe häufig erst 4-6 Stunden nach intensiven Einheiten auftreten.

Da an der Leitung elektrischer Signale zu und von den Muskeln verschiedene Elektrolytmineralien (Natrium, Kalium, Magnesium) beteiligt sind und diese Signale zudem in einer wässrigen Umgebung hin- und herfließen, können schon kleine Defizite im Elektrolyt- oder Wasserhaushalt zu Krämpfen führen. Eine ausreichende Hydration als auch die regelmäßige Aufnahme entsprechender Mineralien durch Sportgetränke und Aqua- oder IsoGels können das Risiko von Krämpfen extrem minimieren.